El Gordo Navidad

El Gordo Navidad, auch als Sorteo de Navidad oder Sorteo Extraordinario de Navidad bekannt, ist eine außerordentlich beliebte spanische Lotterie. Die erste Ziehung fand im Jahr 1812 statt und seitdem gibt es die Ziehungen jährlich. Seit über zwei Jahrhunderten haben nicht nur Spieler in Spanien, sondern Lottofans weltweit, die Lotterie ins Herz geschlossen.

In den vergangenen Jahren fanden die Ziehungen um 21.00 Uhr MEZ am 22. Dezember im Teatro Real am Plaza de Isabel II in Madrid statt. Die Ziehung ist eine extravagante Zeremonie, schon am Tag vor der Ziehung werden die Lottokugeln geprüft, um sicherzustellen, dass sie fehlerfrei sind. Die Kugeln mit den Gewinncodes und die Kugeln mit den Beträgen der entsprechenden Preise werden bei der Ziehung aus zwei verschiedenen Ziehtrommeln gezogen. Die Nummern der Kugeln und die Preise werden dann von Schulkindern der CEIP San Ildefonso laut gesungen.

Die Ziehmaschinen werden Bombos genannt. Die Maschine mit den Gewinnen enthält 1.807 Kugeln und die andere Ziehmaschine enthält 100.000 Kugeln, aus denen die Zahlenkombinationen der Gewinncodes gezogen werden. Die Schulkinder ziehen die Kugeln und singen die Gewinnzahlen einige Stunden lang, bis alle Gewinncodes gezogen werden.

So spielt – und gewinnt – man El Gordo Navidad

Im Gegensatz zu den meisten anderen Lotterien, funktioniert El Gordo Navidad wie eine Verlosung. Spieler wählen nicht ihre eigenen Gewinnzahlen sondern kaufen Spielscheine, auf denen die Gewinncodes zwischen 00000 und 99999 bereits aufgedruckt sind. In vorherigen Jahren gab es 160 Serien mit 100.000 Spielscheinen pro Serie. In jeder Serie gab es Preisgelder in Höhe von 14 Millionen Euro. Der Spieleinsatz kann auf über 3 Milliarden Euro ansteigen, wovon 70% als Gewinne ausgezahlt werden – es werden also insgesamt Gewinne von über 2.2 Milliarden Euro ausgezahlt!

Ein Spielschein, auch Billete genannt, kostet 200 Euro, doch die meisten Spieler teilen sich den Spielschein mit Freunden, Familienmitgliedern oder Kollegen. Ein Zehntel eines Spielscheins ist ein Decimo und kostet 20 Euro. Der Inhaber eines Decimos erhält dann im Gewinnfall ein Zehntel des Gewinnes für das Billete. Da Spielscheine mit denselben Zahlen an Händler im selben Ort vergeben werden, kommt es vor, dass sich die Einwohner eines gesamten Ortes Gewinne teilen. 2016 beispielsweise wurden alle Spielscheine für den Hauptgewinn in Madrid verkauft.

Der Spitzname El Gordo beschreibt den Hauptgewinn – „der Dicke“. In jeder Serie beträgt der Hauptgewinn 4 Millionen Euro. Kaufen Sie ein Decimo und ist dieses Teil eines Spielscheins, der den Hauptgewinn erzielt, gewinnen Sie 400.000 Euro. Besuchen Sie die Seite El Gordo Gewinne für mehr Informationen zum Spiel.