Preise beim Neuseeland-Lotto

Der Jackpot in der 1. Gewinnklasse, Division 1 genannt, beträgt immer mindestens NZ$1 Million. Man knackt den Jackpot mit sechs Richtigen aus einer Zahlenmenge von 40 Gewinnzahlen. Spieler können an Zusatzspielen wie Powerball oder Strike! teilnehmen, um ihre Gewinne zu erhöhen. Es gibt neben dem Jackpot sechs weitere Gewinnklassen, in denen Spieler mit weniger als sechs Richtigen Gewinne erzielen können.

Eine Aufteilung der Gewinnchancen und Gewinnklassen im Neuseeland-Lotto finden Sie unten:

Gewinnklasse Richtig getippte Zahlen Chancen
1 6 Hauptzahlen und Powerball 1 : 3 838 380
2 5 Hauptzahlen, Bonuszahl und Powerball 1 : 639 730
3 5 Hauptzahlen und Powerball 1 : 19 386
4 4 Hauptzahlen, Bonuszahl und Powerball 1 : 7 754
5 4 Hauptzahlen und Powerball 1 : 485
6 3 Hauptzahlen, Bonuszahl und Powerball 1 : 363

Alle Gewinne beim New Zealand Lotto sind steuerbefreit und werden als einmalige Zahlung an die Gewinner ausgezahlt.

Powerball

Gegen einen geringen Aufpreis können Spieler zusätzlich zum regulären Lotto eine Powerball-Zahl tippen, die zwischen 1 und 10 liegen muss. Um den Powerball Jackpot zu knacken, müssen alle sechs Hauptzahlen und die Powerball-Zahl richtig sein. Auf der Seite Powerball Gewinne können Sie mehr über dieses Zusatzspiel herausfinden..

Strike!

Strike! wird mit denselben Gewinnzahlen wie bei der Hauptziehung gespielt. Das Spiel wurde am 3. April 1993 eingeführt, um Spielern gegen einen geringen Aufpreis mehr Gewinnchancen zu ermöglichen. Bei Strike! versuchen Spieler, die ersten vier Gewinnzahlen in richtiger Ziehungsreihenfolge zu tippen, auch Strike 4 genannt, und können damit NZ$100.000 gewinnen. Schafft es kein Spieler, alle Zahlen in richtiger Reihenfolge zu tippen, wird der Gewinnbetrag der nächsten Ziehung zugeschlagen, womit sich der Gewinn bei jeder Ziehung erhöhen kann. Dies kann bis zu 10 Ziehungen lang in Folge geschehen. Zusätzlich zum Hauptgewinn gibt es drei weitere Gewinnklassen:

Zunächst wurde Strike! nur zusammen mit dem Hauptspiel angeboten, doch seit dem 5. April 2017 kann man es auch als eigenständiges Spiel unabhängig vom Hauptspiel spielen.

Winning Wheel (Gewinnrad)

Das letzte im Fernsehen übertragene "Winning Wheel"-Spiel fand am Samstag, dem 4. Juli, statt. Spieler mit nicht eingelösten Lottoscheinen können ihre Gewinne geltend machen, indem sie sich bis zu einem Jahr ab Ziehungsdatum ihres Tickets an die Neuseeland-Lotterie wenden.

Winning Wheel wurde im August 2004 eingeführt. Alle Spieler mit einem Ticket für das Neuseeland-Lotto bekamen eine zusätzliche Chance, Preise ohne weitere Kosten zu gewinnen. Jeder Lottoschein trug eine 16-stellige „Winning Wheel“-Nummer (dieselbe wie die Seriennummer des Lottoscheins) und bei jeder Auslosung wurde eine bestimmte Nummer gezogen. Der Spieler mit der übereinstimmenden Nummer erhielt dann einen bezahlten Kurzurlaub zum Studio in Wellington, wo er für den Gewinn eines Preises das Glücksrad drehte.

Das Rad bestand aus 30 Segmenten, und mit jedem war ein anderer Gewinn verbunden. Einige Segmente enthielten einen Geldpreis von 100.000 NZ$ bis zu 1 Million NZ$ und andere wiederum Artikel wie Einkaufsgutscheine, Autos oder ein Haus nebst Grundstück im Wert von 500.000 NZ$. Falls jedoch Spieler vorzogen, nicht das Studio aufzusuchen, dann konnten sie jemanden benennen, der für sie stellvertretend das Rad drehte oder sie konnten sich für den garantierten Mindestgewinn von 25.000 NZ$ entscheiden.

Verwandte Links

Ergebnisse des Neuseeland-Lotto >>
Über Neuseeland-Lotto >>
Neuseeland-Lotto FAQs >>