Französische Lotto-Preise

Beim französischen Lotto gibt es einen Mindestjackpot von 2 Millionen € und um diesen zu gewinnen, müssen die Spieler alle fünf Zahlen, sowie die Zusatzzahl richtig tippen. Es gibt mehrfache Jackpot-Übertragungen im französischen Lotto und der Jackpot steigt um festgelegte 1 Million €, jedes Mal, wenn er nicht gewonnen wird. Die Obergrenze liegt bei 36 Millionen €, was bedeutet, dass der Jackpot max. 34 Mal übertragen werden kann, bevor er gewonnen werden muss. Wenn er bei der 35. Ziehung nicht von einem Spieler gewonnen wurde, der alle Zahlen richtig getippt hat, wird der Preis in die nächste Gewinnklasse verschoben.

Gewinnchancen beim französischen Lotto

Es gibt insgesamt sechs Gewinnklassen, die Einzelheiten finden Sie in  der unten stehenden Tabelle, inklusive der Gewinnchancen:

Anzahl Richtige Gewinnchancen Geschätzter Preisfond
5 + Bonus 1 in 19 068 840 19,53%
5 1 in 2 118 760 5,06%
4 1 in 9 631 10,89%
3 1 in 224 4,72%
2 1 in 16 33,72%
Nur Bonus 1 in 18 18,87%

Die letzen 7,21 % fließen in den Superprämien-Fond. Wenn es keinen Gewinner in einer bestimmten Preisklasse gibt, wird dieser Preis auch dem Superprämien-Fond hinzugefügt. 

Gewinne werden in einer Einmalzahlung ausgezahlt und sind in Frankreich steuerfrei. Seit der offiziellen Einführung 1976, hat das französische Lotto 7.900 Spieler zu Millionären in France und 196 Millionäre in Euro gemacht und mehr als 4,1 Milliarden € an Preisen ausgeschüttet. Französische Einwohner können Lotto schon mit 16 Jahren spielen, aber nur bis zu 10 Reihen pro Schein spielen.

Verwandte Links

Frankreich Lotto-Ergebnisse >>
über Frankreich Lotto >>
Frankreich Lotto FAQs >>